Reviewed by:
Rating:
5
On 06.12.2020
Last modified:06.12.2020

Summary:

Sie sind nun.

Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen

Erweiterung - Manege frei! Spielfamilie: Carcassonne. Sprache: Anleitung und Spielmaterial in Deutsch. Spieltyp. Carcassonne Anleitung & Erweiterungen. Das erste Ganz am Ende, wenn alle Karten gelegt und die Landkarte damit vollständig ist, werden die Punkte auf. Spielefreunde: Carcassonne mit Erweiterungen - Ãœbersicht. und eigene Regeln haben, mit denen man aber auch nicht alle Erweiterungen.

BrettspielWelt

Ja, theoretisch auch, wenn alle 4 zu Startplätzen (hierbei ist der Fluss gemeint) Prinzipiell versuchen wir Sonderregeln bei Carcassonne zu vermeiden. Spielefreunde: Carcassonne mit Erweiterungen - Ãœbersicht. und eigene Regeln haben, mit denen man aber auch nicht alle Erweiterungen. Varianten für Carcassonne - damit machen Sie mehr aus Ihrem Spiel. - Stand Bei uns spielen wir mit der Regel, das man kein Plättchen legen darf, wenn dadurch ein Man nehme das Grundspiel + alle Erweiterungen, die man so besitzt.

Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen Carcassonne Video

Carcassonne Erweiterung 9 (Hans im Glück) - Schafe und Hügel - ab 7 Jahre

Es gibt übrigens noch viel mehr Erweiterungen aus der Carcassonne-Welt! Sobald das Spiel zu Ende ist, bekommt ihr noch Punkte für alle Gebiete, in denen​. Für alle drei Kärtchen gibt es erweiterte Regeln für die Punktezählung. Erhältlich war die Erweiterung nur auf den Internationalen Spieltagen sowie der. Carcassonne Anleitung & Erweiterungen. Das erste Ganz am Ende, wenn alle Karten gelegt und die Landkarte damit vollständig ist, werden die Punkte auf. Alle Spielregeln von. CARCASSONNE bleiben gleich! Im Folgenden werden die einzelnen Teile beschrieben: 18 neue Landschaftskarten. Sie werden wie. Brücken, Burgen und Basare. Mindestens ein Herd muss aber bestehen bleiben. BoardGameGeekspielbox. Dirk Malen Io. Die Big Box enthält neben dem normalen Spiel auch noch 11 Erweiterungen, die man einzeln oder auch alle mit in sein Spiel integrieren kann. Spielablauf Ich möchte euch hier nicht erneut die Regeln von Carcassonne erklären, denn das habe ich schon bei den diversen anderen Carcassonne-Titeln 6/
Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen Die Goldminen Zieht man ein Landschaftsplättchen mit Goldsymbol, so muss man auf das Plättchen und auf ein benachbartes Plättchen einen Goldbarren legen. Dabei kann er zum Beispiel neue Karten ziehen oder bestimmte Gebiete direkt werten. Generell sind die Erweiterungen beliebig kombinierbar. Zurück zur Startseite Carcassonne Big Box Nachfolgend findet sich eine Auflistung der Preise:. Die Wirtshäuser der 1. Seine Hexenkessel Online Casino folgen reihum und schleudern das gleiche Plättchen. Es beinhaltet auch eine spezielle Ersatz-Startfliese, die das Glücksrad darstellt, eine neue Mechanik, die einzigartig Us Lecce Gegen Milan diese Ausgabe des Spiels ist. Das sind die 11 Erweiterungen, mit denen man das Grundspiel von Carcassonne aufwerten kann. Auch wird der Gutshof als zu mächtig angesehen. Stellt ein Spieler eine Stadt fertig und er wird Händler von dieser Stadt, dann bekommt er auch ein entsprechendes Warenplättchen. Internationalen Carcassonne-Meisterschaft.

Endlich kommt der Zirkus nach Carcassonne. Der Zirkusdirektor hat eine Nacht voller atemberaubender akrobatischer Routinen organisiert, die Sie sprachlos machen werden, während die talentiertesten Künstler ihre neuesten Tricks zeigen.

Die Anhänger können nun für die Ausführung menschlicher Pyramiden ausgebildet werden, und ein Zirkuszelt wird die Menschen von Carcassonne anziehen, während der Zirkusdirektor die Dinge organisiert und die Besucher im Zaum hält.

Das Land um Carcassonne wird von einem Drachen besucht, was den Anhängern das Leben sehr schwer macht.

Mutige Helden wagen sich hinaus, um sich der Gefahr zu stellen, aber ohne die Hilfe der Feen sind ihre Chancen nicht gut.

Carcassonne: Das Schicksalsrad englisch: Wheel of Fortune ist sowohl ein vollständiger Ersatz für das Basisspiel von Carcassonne als auch eine Erweiterung zum ursprünglichen Basisspiel.

Diese darf man nun auf der Punkteleiste einsetzen und zwar dort, wo der Meeple eines anderen Spielers steht.

Sobald der Spieler nun Punkte bekommt, klaut ihm der Räuber die Hälfte der Punkte und der Besitzer des Räubers darf diese vorwärts ziehen.

Kornkreise Auch diese Landschaftsplättchen legt man normal an. Dann nimmt sich aber jeder Spieler entweder einen seiner nicht gesetzen Meeple und stellt ihn zu einem seiner Meeple dazu, oder er entfernt einen eigenen Meeple von einem Plättchen.

Das sind die 11 Erweiterungen, mit denen man das Grundspiel von Carcassonne aufwerten kann. Kleines Fazit Obwohl ich fast jede Version von Carcassonne im Schrank habe, hatte ich von diesen Erweiterungen keine einzige.

Umso erstaunter war ich, als ich mir die einzelnen Erweiterungen angeschaut habe. Jede einzelne bringt so viel neuen Schwung in die Partie, dass es eine wahre Freude ist.

Ich könnte nicht sagen, welche Erweiterung mir am besten gefallen hat, sie sind alle ziemlich cool. Am Anfang empfehle ich euch, jede Erweiterung einmal einzeln mit ins Spiel zu nehmen.

Dadurch merkt ihr schnell, wie sich das Spiel verändert, und ob euch das gefällt. Hat man alle Erweiterungen durch, kann man ja dann alle mit ins Spiel nehmen, die einem gut gefallen haben.

So kann sich jeder selbst das Carcassonne bauen, das ihm am besten gefällt. Das Innere der Spieleschachtel ist sehr übersichtlich gestaltet, sodass jede Erweiterung ihren eigenen Platz hat und nichts durcheinander kommt.

Das umfangreiche Spielmaterial lässt sich gut in der Box verstauen. Die Regeln sind leicht verständlich und man kann ohne langes Lesen sofort mit der ersten Partie beginnen.

Schritt für Schritt werden die Erweiterungen erklärt und können in das Grundspiel eingefügt werden. Carcassonne ist ein spannendes Legespiel für Jung und Alt.

Ziel ist es möglichst viele Punkte zu erhalten. Für einen Einstieg in die Carcassonne Welt bestens geeignet! Meine Bewertung zum Grundspiel findet ihr unter dem entsprechenden Produkt.

Auch da gab es die vollen Augebzahl. Die Gefolgsleute für den sechsten Spieler sind jedoch nicht mehr grau, sondern pink.

Auch befinden sich auf zwei der Landschaftskärtchen Gärten für diese Mini-Erweiterung. Derjenige Spieler, der eine Stadt mit Waren fertigstellt, bekommt die vorhandenen Warensymbole in Form von Warenplättchen ausgehändigt.

Bei der Schlusswertung werden pro Warenkategorie zehn Punkte an denjenigen Spieler vergeben, der die meisten Warenplättchen dieser Kategorie besitzt.

Haben mehrere Spieler gleich viele Warenplättchen einer Kategorie, bekommt jeder zehn Punkte. Wird am Gebiet, auf dem der Baumeister steht, im nächsten Zug weitergebaut, so darf eine weitere Karte gezogen und an eine beliebige passende Stelle angelegt werden.

Das Schwein kann auf eine Wiese gesetzt werden, auf der der Spieler mindestens einen Bauern liegen hat. Hat man bei der Schlusswertung die Mehrheit für diese Wiese, erhält man einen zusätzlichen Punkt pro Stadt.

Weiterhin enthält die Erweiterung einen Stoffbeutel, welcher dem Zubehörartikel le sac entspricht. Seit werden die Karten mit einem kleinen Schweinchen zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt.

Der Drache wird mittels der Vulkane ins Spiel gebracht. Wird ein neuer Vulkan gezogen, zieht der Drache dorthin. Insgesamt zieht der Drache je sechs Mal, wenn eine Karte mit Drachensymbol gezogen wird.

Mit Ausnahme des Gutshofes aus der 5. Erweiterung müssen alle Figuren, deren Feld er betritt und die nicht durch die Fee geschützt werden oder sich in der Grafenstadt bzw.

Wird eine Karte mit Burgfräulein an eine Stadt gelegt, darf der Spieler entweder einen Gefolgsmann aus der Stadt entfernen oder einsetzen.

Beim Zaubergang darf er einen Gefolgsmann in ein beliebiges, unbesetztes und unvollendetes Projekt einsetzen. Die Fee wird alternativ zu einem Gefolgsmann gesetzt, bevorzugt zu einem eigenen.

Sie schützt vor dem Drachen und bringt dem Spieler einen Punkt, wenn sie noch bei Zugbeginn bei einem Gefolgsmann steht, und drei zusätzlich bei entsprechendem Projektende.

Seit werden die Karten mit einer kleinen Fee zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt. Zu der im Februar erschienenen Erweiterung Der Turm gehören 18 neue Landschaftskärtchen, auf denen ein Turmfundament abgebildet ist.

Anstelle eines Gefolgsmannes kann ein Turmteil aus dem eigenen Fundus auf ein Fundament oder einen begonnenen Turm gesetzt werden. Mit dem Wachsen des Turms erhöht sich sein Einfluss auf horizontal und vertikal benachbarte Felder.

Befindet sich in seiner Reichweite ein gegnerischer Gefolgsmann, so wird dieser gefangen genommen. Gefangene Gefolgsmänner können entweder zurückgetauscht oder mit Punkten zurückgekauft werden.

Folgende Figuren dürfen nicht gefangen genommen werden: Schwein, Baumeister beide 2. Erweiterung , Gutshof 5.

Erweiterung , innerhalb der Stadt Carcassonne 6. Erweiterung , innerhalb einer Burg 8. Erweiterung , der Schäfer 9.

Erweiterung sowie sämtliche neutrale Figuren. Gewertet wird sie wie ein Kloster. Dabei kann beim Setzen eines Gutshofes auf der Wiese schon ein Bauer liegen, der dann ähnlich der Schlussabrechnung abgefunden wird.

Der Wagen darf statt eines Gefolgsmanns eingesetzt werden. Wird ein Gebiet, auf dem der Wagen steht, gewertet, so darf dieser direkt in ein orthogonal oder diagonal angrenzendes, nicht abgeschlossenes Projekt, nicht aber eine Wiese versetzt werden.

Ebenfalls anstelle eines Gefolgsmanns kann der Bürgermeister in eine Stadt eingesetzt werden. Bei der Berechnung der Mehrheitsverhältnisse zählt der Bürgermeister so viel, wie Wappen in der Stadt sind.

Bei dieser Erweiterung wird moniert, dass durch die Vielzahl weiterer Gefolgsleute der Reiz des Haushaltens und schneller Rücknahme der Figuren verloren geht.

Auch wird der Gutshof als zu mächtig angesehen. Die Karten werden seit mit einem kleinen Gutshof zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt.

Diese Mini-Erweiterung besteht aus fünf neuen Landschaftskärtchen, auf denen jeweils eine Kultstätte abgebildet ist. Die Karten werden unter das Spiel gemischt und nach den üblichen Regeln angelegt.

Die Kultstätte wird wie ein Kloster eingesetzt. Der darauf stehende Gefolgsmann wird Ketzer genannt. Legt ein Spieler eine Kultstättenkarte neben eine Klosterkarte, so fordert der Ketzer den Mönch heraus.

Bei der Herausforderung geht es darum, wer sein Gebäude zuerst fertiggestellt hat. Bei Fertigstellung bekommt der Gewinner neun Punkte, der Verlierer geht leer aus.

Die Karten werden seit mit einer kleinen Krone zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt. Die Erweiterung enthält neben einem Holzkatapult und einer Messlatte zwölf neue Landschaftskärtchen, auf denen ein Jahrmarkt abgebildet ist, sowie für jeden Mitspieler vier unterschiedliche Katapult-Plättchen, welche zu Spielbeginn ausgeteilt werden.

Wird eine Landschaftskarte mit dem Jahrmarkt gezogen und angelegt, folgt eine Katapult-Runde. Der Spieler, der die Jahrmarktkarte angelegt hat, wählt von seinen Katapult-Plättchen eines aus, das dann mit Hilfe des Katapults geschleudert wird.

Seine Mitspieler folgen reihum und schleudern das gleiche Plättchen. Je nach Wahl des Plättchens müssen unterschiedliche Ziele getroffen werden.

Dies kann zur Folge haben, dass Gefolgsleute in den Vorrat zurückkehren müssen bzw. In Internetforen und Kaufrezensionen wird Kritik am Spielprinzip der 7.

Erweiterung geübt. Die Karten werden mit einem kleinen Katapult zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt.

Diese Erweiterung wurde als einzige der Erweiterungen, die zu Zeiten des alten Designs erschienen, nicht im neuen Design aufgelegt und wird seitens des Verlages nicht weiter vertrieben.

Die achte Erweiterung wurde im Februar auf der Nürnberger Spielwarenmesse vorgestellt [18] und besteht neben zwölf neuen Landschaftskärtchen aus zwölf hölzernen Brückenelementen und zwölf Burg-Plättchen.

Brücken und Burgen werden zu Beginn an die Mitspieler verteilt. Bei Bildung einer Stadt aus zwei halbrunden Stadtteilen kann ein Spieler entscheiden, ob er die Stadt normal wertet oder sie stattdessen zu einer Burg ausbaut.

Dazu legt er das Plättchen auf die Stadt und einen Gefolgsmann auf das Plättchen. Wird ein Bauwerk in der Umgebung, den sechs angrenzenden Kärtchen, der Burg fertiggestellt, bekommt der Burgherr wie der Eigentümer des Bauwerkes die Punkte gutgeschrieben.

Wiesen gelten nicht, der Burgherr kann sich die Wertung nicht in der Hoffnung auf ein höherwertiges Bauwerk aufheben.

Die Karten werden mit einer kleinen Brücke zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt.

Die im Februar zur Nürnberger Spielwarenmesse erschienene [20] neunte Erweiterung besteht aus 18 Landschaftskärtchen, 16 Schafs- und 2 Wolfsplättchen in einem Stoffbeutel sowie sechs Schäfern.

Unter den Landschaftskarten existieren einige mit einem Weinberg. Werden diese in unmittelbare Nähe zu einem Kloster gelegt, erhält der Spieler bei dessen Vollendung drei Extrapunkte pro Weinberg.

Bei den Karten mit Hügel wird eine weitere Karte verdeckt unter diese gelegt. Bei Gleichstand erhält der Spieler, der einen Gefolgsmann auf einem solchen Hügel hat, die Punkte; der andere geht leer aus.

Der Schäfer wird anstatt eines Gefolgsmannes ins Spiel gebracht und auf eine Wiese gesetzt. Dabei ist es egal, ob ein anderer Gefolgsmann die Wiese besitzt.

Zieht er ein Schafsplättchen, so legt er dieses zum Schäfer. Will der Spieler die Punkte kassieren, muss er dies durch weiteres Anlegen machen.

Betritt der Drache aus der 3. Erweiterung Burgfräulein und Drache ein Feld, auf dem ein Schäfer mit seinen Schafsplättchen steht, frisst er den Schäfer und alle seine Schafe.

Die Karten werden mit einem kleinen Schaf zur Trennung für Spiele ohne bestimmte Erweiterungen gedruckt. Die Tierplättchen zeigen verschiedene Tiere mit unterschiedlichen Punktewertungen.

Die Tierplättchen werden verdeckt an den Spielfeldrand gelegt. Beim Legen eines Landschaftskärtchens mit einem Platz für das Zirkuszelt wird zuerst ein Tierplättchen verdeckt darauf gelegt und darauf das Zirkuszelt gestellt.

Wird ein weiteres Kärtchen mit einem Zeltplatz gezogen, zieht das Zirkuszelt von seinem alten Platz zu dem neuen um.

Dabei wird eine Wertung für alle Spielfiguren, die sich um das alte Zirkuszelt befinden, in Abhängigkeit von den Punkten des Tierplättchen unter dem Zelt, ausgelöst.

Das Tierplättchen wird dann für diese Partie aus dem Spiel genommen. Wird nun ein weiteres Kärtchen in dessen Umkreis angelegt, wird auch der zweite Platz besetzt.

Beim Anlegen eines vierten Kärtchens erfolgt die Punktewertung; jede der drei Figuren bekommt fünf Punkte. Die Figuren der Pyramide können unterschiedlichen Spielern gehören.

Löst er eine Wertung aus, bekommt er zusätzlich zwei Punkte für jedes Zirkus- oder Artistenplättchen, auf welchem er steht oder welches dieses umgibt.

Die Mini-Erweiterungen sind zumeist Werbegeschenke z. Es sind nun fast alle mir bekannten schönen inoffiziellen Erweiterungen online, es wird wohl noch die eine oder andere folgen Meine Modifikationen zu bestehenden Erweiterungen: z.

Die meisten inoff. Erweiterungen sind im Netz frei downloadbar u. Für manche Erweiterung habe ich eine Anpassung als eigene Idee vorgenommen, die in meinen Augen eine Regelverbesserung darstellt.

Viele Erweiterungen können auch im Original aus dem englischsprachigen Forum geladen und selbst nachgebaut werden.

Wer jedoch Unterstützung braucht, kann sich gerne bei mir melden. Ich bitte dabei aber um etwas Geduld für eine Antwort.

Neben mein Hobby brettspielfreak. Mir geht es hier nicht um den Aufbau eines Vertriebskanals für Carcassonneerweiterungen - mein Wunsch ist es das Spiel mit seinen unendlichen Erweiterungen allen interessierten näher zu bringen.

März Scheunen ermöglichen es den Spielern, Batman Online des Spiels Felder Zitat Erfahrung bewerten und nicht nur am Ende. Wird ein weiteres Kärtchen mit einem Zeltplatz gezogen, zieht das Zirkuszelt von seinem alten Platz zu dem neuen um. Aber alle seine Regeln waren nicht ordentlich gegliedert, besaßen jämmerliches Layout, so dass ich bei ihm nie etwas erworben hatte. Ich könnte zwar das alles hier hochladen, mache ich aber nicht, da wir im Forum keine illegalen Kauferweiterungen promoten wollten. Das Spiel endet, wenn alle 72 Plättchen gelegt sind. Kann ein gezogenes Plättchen nicht passend angelegt werden, so kommt dieses aus dem Spiel und der Spieler zieht ein neues. Optionen Old. Mit der Wahl zum "Spiel des Jahres" änderte der Verlag die Regeln. Oben sind die nun gültigen Regeln erklärt. Bereits im August erschien auf dieser Seite die erste, kostenlose Erweiterung für Carcassonne - als Download, zum selber Basteln. "Die Eroberer" wurden in dieser Zeit insgesamt weit über mal heruntergeladen - vielen Dank an alle Fans, die so einen Erfolg erst möglich gemacht haben!. Carcassonne ist ein Legespiel von Klaus-Jürgen Wrede (Autor) und Doris Matthäus (Illustration). Erschienen ist es im Oktober im Münchner Hans im Glück kanji-zen.comt wurde das Spiel nach der Cité von Carcassonne, einer mittelalterlichen, auf einem Hügel der Altstadt von Carcassonne im Süden Frankreichs gelegenen Stadt, deren „Festungslandschaft“ Thema des Spiels ist. ↳ Fan-Erweiterungen aus dem deutschen Carcassonne-Forum ↳ Fan-Erweiterungen aus CarcC - Deutsche Übersetzung der Regeln ↳ Übersicht CarcassonneCentral - Fan- Made Customs ↳ Übersetzungen der Mittelalter Erweiterungen (Medieval Expansion) ↳ Übersetzungen der Wälder Erweiterungen (Forests).
Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen

FГr Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen Stunden selbst sperren kГnnen. - Navigationsmenü

Das Fest a.

Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Kommentare zu „Carcassonne Regeln Alle Erweiterungen

  • 10.12.2020 um 14:51
    Permalink

    Sie haben ins Schwarze getroffen. Den Gedanken ausgezeichnet, ist mit Ihnen einverstanden.

    Antworten
  • 12.12.2020 um 03:17
    Permalink

    Geben Sie wir werden zum Thema zurГјckkehren

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.